25.06.2017   » Herzlich Willkommen » Gesundheit

Ärzte




Zahnarzt
Jürgen Schlör
Weiherstraße 9
72359 Dotternhausen
Telefon und Fax: 07427/1801
Sprechzeiten: bitte erfragen


-------------------------------------------------------


Ärztlicher Bereitschaftsdienst

Im Zollernalbkreis wird der ärztliche Bereitschaftsdienst ab 1. April 2014 neu geregelt. Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist für die ärztliche Hilfe zuständig, wenn die Arztpraxen geschlossen sind, also in der Woche abends und in der Nacht sowie an den Wochenenden und Feiertagen.
Zentrale Notfallpraxen am Zollernalb Klinikum in Balingen und Albstadt übernehmen ab April an den Wochenenden und Feiertagen die Versorgung im ärztlichen Bereitschaftsdienst. Zu den Sprechstundenzeiten ist ein Arzt vor Ort in den Notfallpraxen. Die Patienten können dann direkt ohne Voranmeldung in eine der Notfallpraxen kommen. Können Patienten nicht in die Notfallpraxis kommen, weil sie beispielsweise bettlägerig sind, erreichen sie unter der Telefonnummer 01801-929240 (*) den Arzt im Bereitschaftsdienst, der für medizinisch notwendige Hausbesuche eingeteilt ist. Diese Nummer gilt auch, wenn Patienten außerhalb der Sprechstundenzeiten der Notfallpraxen in der Nacht Kontakt mit dem diensthabenden Arzt aufnehmen möchten, weil sie medizinische Hilfe benötigen.
 
Ärztlicher Bereitschaftsdienst:
Montag, Dienstag, Donnerstag: 19 – 8 Uhr
Mittwoch, Freitag: 18 – 8 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag: 8 – 8 Uhr
 
Neu eingerichtet sind zentrale Notfallpraxen am Zollernalb Klinikum in Albstadt, Friedrichstraße 39, 72458 Albstadt, und in Balingen, Tübinger Straße 30, 72336 Balingen, die folgende Sprechstundenzeiten haben:
Samstag, Sonn- und Feiertag: 8.30 – 13 Uhr und 15 bis 20 Uhr
 
Zu diesen Zeiten können Patienten ohne Voranmeldung in eine der Notfallpraxen kommen, dort ist ständig ein Arzt vorhanden.
Patienten, die nicht in eine Notfallpraxis kommen können, wenden sich bitte unter der zentralen Telefonnummer 01801 – 929240 (*) an den diensthabenden Arzt. Diese Rufnummer gilt auch, wenn ein Patient zu den Zeiten des Notdienstes außerhalb der Sprechstundenzeiten der Notfallpraxen ärztliche Hilfe benötigt. Unter der Woche wenden sich Patienten entweder unter der angegebenen Rufnummer oder den bisherigen Notfalldienstnummern an den diensthabenden Arzt. Die bisherigen Notfalldienstnummern bleiben aber auch weiterhin freigeschaltet und können verwendet werden.
 
Der ärztliche Bereitschaftsdienst ist nicht mit dem Rettungsdienst zu verwechseln, der in medizinischen Notfällen zu rufen ist. Dazu gehören insbesondere Verdacht auf Schlaganfall oder Herzinfarkt, starke Blutungen, Atemnot oder Vergiftungen. In diesen Fällen ist sofort die 112 anzurufen.
 
(*) 20 Cent/Anruf aus dem deutschen Festnetz, mobil max. 60 Cent/Anruf (unabhängig von der Dauer der Verbindung)

 
  Impressum | Login
© 2007