25.06.2017   » Herzlich Willkommen » Aktuelles

Neue Regelung bei der Entsorgung von Bauschutt-Kleinmengen


Schon seit einigen Monaten darf die Erddeponie des Zementwerks nur noch unbelastetes Material annehmen. Bauschutt in kleineren Mengen müssen seither an zur Deponie nach Balingen verbracht oder beim örtlichen Entsorgungsunternehmen abgegeben werden. 

Zwischenzeitlich dürfen auch alle anderen Erddeponien im Zollernalbkreis Bauschutt in geringem Umfang für den Wegebau annehmen, wenn dieser nachweisbar die vom Gesetzgeber vorgegebene Schadstoffgrenzwerte nicht überschreitet. Die Kosten für den Nachweis, dass die geforderten Grenzwerte eingehalten werden, stehen aber vor allem bei kleineren Anliefermengen in keinem Verhältnis mehr zum Aufwand, so dass kleinere Mengen von Bauschutt seit einiger Zeit auf keiner Erddeponie mehr angenommen werden.

Das Landratsamt hat nun ein Konzept für die Entsorgung von Bauschutt entwickelt. Dieses Konzept sieht vor, dass alle Bürger des Kreisgebietes ihren Bauschutt auch in Kleinmengen zu gleichen Bedingungen flächendeckend über bestimmte Firmen entsorgen können. Für die verschiedenen Kreisbereiche sind dies die

  • Fa. Korn-Recycling, Albstadt (Tel. 07431 94929-0)
  • Fa. Heinrich Teufel, Straßberg (Tel. 07434 9363-0)
  • Fa. Wolfgang Pfaus, Schömberg (Tel. 07427 8446)
  • Fa. Martin Baur, Hechingen (Tel. 07471 5684)
  • Fa. RES Recycling & Entsorgung Süd, Rangendingen (Tel. 07471 8715513).

Darüber hinaus besteht in Dotternhausen und Dautmergen zusätzlich die Möglichkeit nach vorheriger telefonischer Absprache verwertbaren Bauschutt beim örtlichen Entsorgungsunternahmen abzugeben:
  • Fa. HECO, Dotternhausen (Tel. 07427 6137 oder 0171 7729337)

Zum verwertbaren Bauschutt zählt Beton (ohne Armierung oder leicht armiert), Gemische aus Beton, Ziegel, Fliesen und Keramik, teerfreie Bitumengemische sowie Boden und Steine. Nicht angenommen werden stark armierter Beton, Gips, Asbest, Leichtbaustoffe, teerhaltige Bitumengemische sowie künstliche Mineralfasern, also Dämmstoffe wie z. B. Glaswolle, Mineralwolle, Steinwolle usw. Weitere Details zu den Anlieferungen sowie zu den Anlieferzeiten können bei den Firmen direkt abgefragt werden.
Bauschutt, insbesondere wenn er mit Fremdanteilen wie Gips, Verputz und Mörtel vermischt ist, kann auch auf der Kreismülldeponie in Hechingen abgegeben werden. Weitere Auskünfte hierzu erteilt die Abfallberatung des Landratsamtes unter 07433 92-1381 oder - 1371.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 100 - 110 von 207
  Impressum | Login
© 2007